1. Spiel nach Corona vom CdA

Grillfeier und 1. Spiel nach Corona vom Club der Altfussballer

Auch der Club der Altfussballer Limburg-Weilburg hat den Spielbetrieb mit einem Spiel gegen die Alten Herren der SG Hausen-Fussingen wieder aufgenommen. Bei sommerlichen Temperaturen hatten beide Ü45-Mannschaften sichtlich Spaß nach der langen Corona-Pause. Auf dem gut gepflegten Rasen der TuS Schupbach entwickelte sich ein sehr ordentliches und fair geführtes Spiel, auch wenn dies für einige Akteure das erste Spiel nach über einem Jahr war. Nachdem das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen war, ging der SG Hausen-Fussingen gegen Ende etwas die Puste aus, so dass das Endergebnis mit 8:1 für den CdA etwas zu hoch ausgefallen ist.

Der guten Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch, denn der Verein der Altfussballer hatte alle Spieler und Vereinsmitglieder zu einer Grillfeier eingeladen. Im Anschluss an das Spiel begrüßte der Vorsitzende des CdA Limburg-Weilburg, Peter Platzer, alle Anwesenden und erinnerte dabei an all diejenigen, die in der letzten Zeit wegen Corona oder wegen des Hochwassers kein Glück hatten und leiden mussten. Aus die-sem Grund würde der CdA die Kosten für Essen und Getränke übernehmen und sich über Spenden zu Gunsten der Flutopfer freuen.

Bei Steaks, Würstchen und kühlem Bier wurde anschließend noch einige Stunden gefachsimpelt – Corona konform im Freien. Dem Spendenaufruf wurde auch rege Rechnung getragen, so dass in Summe ein Betrag von 350 Euro in der Spendenbox landete. Der Club der Altfussballer Limburg-Weilburg bedankt sich bei allen Spendern und füllt den Betrag auf insgesamt 500 Euro auf. Die Spende erfolgt über die Max-Stillger-Stiftung, welche die Gelder umgehend und direkt an die Betroffenen vor Ort auszahlt.

(von Jochen Königstein)